Netzüberlastung bei UMTS-Auktion lässt Internet-Seite abstürzen

31. Juli 2000, 12:32

Bis zu Mittag noch keine Gebote

Mainz - Kurz vor Beginn der UMST-Versteigerung in Mainz war am Montag die Internetseite der deutschen Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post wegen Überlastung nicht mehr abrufbar. Die beiden Server seien vermutlich wegen des hohen Zugriffs abgestürzt, sagte ein Behörden-Sprecher. Es werde versucht, die beiden Server wieder hochzufahren und zusätzlich einen dritten einzusetzen.

Auf der Internetseite will die Regulierungsbehörde nach jeder Versteigerungsrunde die höchst bietenden Unternehmen und deren Gebote bekannt geben. Der Präsident der Regulierungsbehörde, Klaus-Dieter Scheurle, hatte am Vormittag die mit großer Spannung erwartete Auktion eröffnet. Bis zum Mittag lagen noch keine Gebote vor. (APA/dpa)

Share if you care.