Kreativität ist – wenig erstaunlich - besser für das Geschäft

12. März 2008, 12:51
147 Postings

Ein paar nachträgliche Beobachtungen zur "Venus 2007" des Creativ Club Austria - Von CCA-Präsident Tibor Bárci

Ein paar nachträgliche Beobachtungen zur "Venus 2007" des Creativ Club Austria, auch CCA genannt:

1. Die meistausgezeichnete Kampagne im Wettbewerb 2007 ist die ONE-Kampagne. Wenig erstaunlich: sie ist nicht nur Favorit von über 100-CCA-Juroren, sondern auch der Konsumenten; sie ist ungewöhnlich erfolgreich im Markt.

2. Die meistausgezeichneten Kreativen sind jene von Jung von Matt/Donau. Wenig erstaunlich: die Kreativen von JvM/Donau sind nicht nur Favorit der CCA-Juries, sie sind auch ungewöhnlich erfolgreich bei den Auftraggebern, also auch im Neugeschäft.

3. Die weiteren Gewinner von Veneres in Gold, Silber und Bronze sind – auch das wenig erstaunlich – Kreative, die immer wieder durch Erfolge am Markt auffallen.

4. Betrachtet man die Namen der Auftraggeber von kreativer Werbung, dann stellt man fest: Marktleader haben Kreativität als Erfolgsfaktor ebenso entdeckt wie Nischenplayer und Herausforderer. Auch wenn es langweilig ist, das zu wiederholen: das erstaunt nicht. Denn kreative Werbung wirkt besser als konventionelle. Sie ist ökonomischer.

Und was bedeutet das für die Zukunft? "Integrierte Kommunikation", "virales Marketing", "strategische Planung" und wie die Buzz-Wörter alle heißen mögen: das alles hat seine Berechtigung. Aber kreativ muss es sein. Erst dann ist es besser für das Geschäft.

PS: Auch wenig erstaunlich ist, dass mit der Bekanntgabe der Venus-Gewinner 2007 das alte "habe-ein-Haar-in-der-Suppe-gefunden-Spiel" eingesetzt hat. Warten Sie ein paar Jahre. Dann wird es heißen: "Ja, 2007, das war halt noch ein Superjahr ... aber heute ..."

Zur Person
Tibor Bárci ist Präsident des Creativ Club Austria.

werblog
Hier machen sich Agenturchefs und Kreative Gedanken über die Werbung und die Welt.

Zum Thema
Die beste Werbung des Jahres: Werbegold mit Fingertanz - Jung von Matt/Donau sammelte das meiste CCA-Edelmetall, gefolgt von Demner, Merlicek & Bergmann - One ist "Kunde des Jahres" - Alle Gewinner als Ansichtssache und Bildern von der CCA-Gala

  • CCA-Präsident Tibor Bárci

    CCA-Präsident Tibor Bárci

Share if you care.