Grubenunglück in Sibirien: Weiterhin Suche nach zwei Bergleuten

25. März 2007, 20:16
posten

Insgesamt 108 Kumpel ums Leben gekommen

Moskau - Vier Tage nach dem schweren Grubenunglück in einem sibirischen Bergwerk haben Rettungskräfte weiter nach den zwei letzten vermissten Arbeitern gesucht. Die Suche wurde durch Überschwemmungen in den Tunneln des Uljanowskaja-Bergwerks erschwert, wie russische Nachrichtenagenturen am Freitag berichteten.

"Das Wasser steigt in dem Kohleschacht, in dem die Bergleute sein könnten", zitierte die Agentur RIA Nowosti einen Sprecher der Regionalverwaltung von Kemerowo. An der Suche waren Taucher beteiligt. Die Behörden räumten den beiden Bergarbeitern zwar keine Überlebensschancen mehr ein; der Betreiber des Bergwerks wollte jedoch in jedem Fall die Leichen bergen.

Durch die Gasexplosion am Montag waren mindestens 108 Kumpels ums Leben gekommen. 93 Arbeiter konnten gerettet werden. Am Donnerstag wurden fast 60 Opfer beigesetzt.(APA/AFP)

Share if you care.