Stadt eröffnet Baustellen-Saison

12. Juli 2007, 10:22
6 Postings

13.800 Baustellen wird es 2007 geben - Richtig "stören" werden aber nur 350: darunter jene am Ring, am Gürtel sowie in der Hadikgasse

Wien – Auch wenn der milde Winter einen Frühstart in die Baustellen-Saison erlaubt hat, so richtig los geht‘s in Wien erst jetzt.

Knapp 82 Millionen Euro steckt die Stadt in den Straßenbau, beziehungsweise in Reparaturarbeiten. Weitere 16 Millionen Euro gibt die Asfinag für die Stadtautobahnen aus. Am Donnerstag hat Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker (SPÖ) die Bauprojekte in Wien vorgestellt. Darunter finden sich die "ewigen" wie etwa in der Hadikgasse oder am Gürtel, aber auch neue Schauplätze wie auf der Wagramer Straße. 13.800 Baustellen gibt es 2007, zirka 1200 davon im so genannten "höherrangigen Straßennetz" (dazu gehören etwa Autobahnen). Echt spüren werden die Autofahrer aber nur zirka 350 Baustellen. Einige Bauvorhaben im Einzelnen:

  • Linke Wienzeile Zwischen dem Sechshauser Gürtel und der Stiegerbrücke wird Ende Märzdie linke Fahrspur wegen Kanalerneuerung gesperrt.

  • Felberstraße Ab April wird die Felberstraße von der Hackengasse bis zur Pelzgasse vierstreifig ausgebaut. Die anschließende Strecke bis zum Gürtel wird erneuert. Außerdem kommen zwei Richtungsradwege .

  • Südtiroler Platz/Matzleinsdorfer Platz Hier beginnen schon die ersten Arbeiten im Zusammenhang mit dem Zentralbahnhof. So wird das wenig attraktive Verkehrsbauwerk Südtirolerplatz generalsaniert und ein barrierefreier Umbau vorgenommen. Der Bau wird sich bis 2012 hinziehen. Von Juli bis August 2007 wird der Verkehr der Gürtelunterführung auf jeweils einspurig geführt. Am Matzleinsdorferplatz kommt es aufgrund von Arbeiten an der gesamten Oberfläche zu Behinderungen.

  • Ring Ab Juli darf am_Ring gestaut werden. Der Belag wird in mehreren Abschnitten bis Ende November saniert. Gestartet wird voraussichtlich am Burgring dann wandern die Baustellen weiter in Fahrtrichtung.

  • Gürtel: Den Zustand der inneren Gürtelfahrbahn zwischen Urban-Loritz-Platz und Burggasse sowie zwischen Uhlplatz und Alser Straße sehen die Verantwortlichen in einem schlechten Erhaltungszustand. Sie muss generalsaniert werden, was für die betroffene Bereiche eine Fahrbahnverengung bedeutet.

  • Hadikgasse Auch dieses Jahr darf die Hadikgasse nicht fehlen: Nun ist der Bereich zwischen Johann-Gundacker-Gasse und Deutschordenstraße dran. Die Strecke wird ab Juli gesperrt, es wird umgeleitet.

  • Tangente/Autobahnen Die Asfinag hat sich für einige große Brocken vorgenommen: So geht auf der mit 190.000 Fahrzeugen täglich schwerst belasteten Südost-Tangente die Sanierung der 37 Jahre alten Praterbrücke weiter. Auch am Altmannsdorfer Ast und auf diversen Rampen werden die Fahrbahnen erneuert. (pm, DER STANDARD - Printausgabe, 23. März 2007)
    • Artikelbild
      grafik: standard
    Share if you care.