Gesellschaftspolitische Inhalte und E-Learning für Frauen

16. März 2007, 17:00
1 Posting

Katholische Sozialakademie Österreichs startet MultiplikatorInnen- Schulung im Bereich Frauenbildung

Am 23. März startet die ksoe (Kath. Sozialakademie Österreichs) erstmals eine MultiplikatorInnenschulung im Bereich Frauenbildung. ErwachsenenbildnerInnen sollen dadurch von den Erfahrungen der ksoe profitieren. "Wir verbinden gesellschaftspolitische Inhalte mit Internetkompetenz für Frauen", so Marianne Prenner, die Leiterin dieses ksoe-Angebots.

Die MultiplikatorInnenschulung findet im Bildungs- und Begegnungszenturm "Haus der Frau" in Linz in drei zweitägigen Blöcken von März bis Juni 2007 statt.

ksoe-Konzept umsetzen

Die Teilnehmerinnen lernen Prinzipien der politischen Bildung und deren Umsetzung mittels E-Learning kennen. Sie erfahren, wie sie Themen und Schwerpunkte der eigenen Bildungsangebote mit dem ksoe-Konzept "Frauenplattform" kombinieren und selbständig in der eigenen Bildungseinrichtung anbieten können.

"E-Learning gewinnt besonders im Bereich Frauenbildung an Bedeutung, weil es Frauen eine optimale Vernetzung ermöglicht und den oftmals eingeschränkten Mobilitäts- aber auch zeitlichen Möglichkeiten von Frauen entgegenkommt", so die E-Learning-Spezialistin. "Unser Ansatz besteht aber wesentlich auch darin, Frauen zu befähigen, in der Informations- und Wissensgesellschaft die neuen Kommunikationsmöglichkeiten des web für gesellschaftliches Engagement zu nützen. Hier gibt es noch eine digitale Kluft zwischen Männern und Frauen, aber auch unter Frauen."

Die ksoe hat bereits dreimal eine "Frauenplattform" im Burgenland durchgeführt. Dieses Konzept, das politische Bildung für Frauen mit der Vermittlung von Internet-Kompetenzen verbindet, soll nun Erwachsenenbildnerinnen in ganz Österreich für ihre Bildungsarbeit vermittelt werden. Dafür sind die Erfahrungen aus einem mehrjährigen EU-Projekt eingeflossen.

Kernthemen Sozialethik und -staat

Die Teilnehmerinnen bekommen eine inhaltliche Einführung in die Kernthemen: "Sozialethik" und "Frauen und der österreichische Sozialstaat", werden technisch und didaktisch im Einsatz von E-learning auf dem Server "Treffpunkt Ethik" der Kath. Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE) geschult, erhalten Materialien zur Umsetzung dieses Kurses in ihrer eigenen Einrichtung und werden bei der eigenständigen Durchführung technisch und inhaltlich nach Bedarf begleitet.

"Internet-Kompetenzen sind ein zentraler Schlüssel, wenn es um das empowerment von Frauen geht und um gesellschaftliche Partizipation", so Prenner abschließend "Das Internet ist ein zentrales Mittel, um Gesellschaft aktiv mitzugestalten, dazu wollen wir Frauen befähigen". (red)

Link

ksoe
  • Bild nicht mehr verfügbar
    Die Teilnehmerinnen lernen Prinzipien der politischen Bildung und deren Umsetzung mittels E-Learning kennen.
Share if you care.