Slowenischen Journalistenpreis für Horst Ogris

11. Juni 2007, 11:35
1 Posting

Kärntner Slowene und Redakteur der "Kleinen Zeitung" für "Aufrichtigkeit im Journalismus" geehrt

Der Kärntner Kulturjournalist Horst Ogris hat den diesjährigen slowenischen Jurcic-Preis für Aufrichtigkeit in Journalismus bekommen. Ogris wurde für seine journalistische Arbeit bei der größten österreichischen Bundesländerzeitung "Kleine Zeitung" geehrt, wo er die regelmäßige Berichterstattung über die Kulturereignisse der slowenischen Volksgruppe in Kärnten eingeführt hat, hieß es in der Begründung.

Außerdem hätte Ogris in seinen Interviews mit slowenischen Künstlern immer dafür gesorgt, dass die slowenische Minderheit über die wichtigsten Kulturereignisse in Slowenien informiert wurde, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA.

Ogris ist auch langjähriger Kulturredakteur des slowenischen Programmes des ORF-Radios DVA-Agora. "Der Jurcic-Preis ist eine große Anerkennung. Ich hoffe, ich habe ihn mit meiner Arbeit verdient", sagte er bei der Preisverleihung am Dienstag in Laibach (Ljubljana).

Der Preis wird von der nach dem slowenischen Schriftsteller und Journalisten Josip Jurcic benannten Stiftung seit 1993 vergeben. Sie war vom rechtsgerichteten Verlag Nova revija und dem slowenischen Schriftstellerverband gegründet worden, um der angeblichen Dominanz von post-kommunistischen Strömungen im slowenischen Journalismus entgegenzuwirken. Auch Radio DVA-Agora ist unter den früheren Empfängern des Preises. (APA)

Share if you care.