Analysten senken Gewinnschätzungen für Telekom Austria

16. März 2007, 10:05
posten

Kursziel und Anlageempfehlung "Overweight" beibehalten bzw. Kursziel und Anlagevotum "Hold" bestätigt

Die Wertpapierspezialisten des Investmenthauses Citigroup haben ihre Gewinnschätzungen für die Telekom Austria nach unten revidiert. Der Erwartung für den Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2007 haben die Analysten um 15 Prozent von 1,51 auf nunmehr 1,29 Euro je Titel gesenkt. Die neue Prognose für 2008 lautet auf 1,46 Euro je Papier (zuvor: 1,60 Euro). Die Schätzung für 2009 wurde von 1,81 auf 1,79 Euro je Aktie zurückgenommen. Das Kursziel wurde bei 19,80 Euro belassen. Auch die Anlagempfehlung bleibt mit "Hold" unverändert.

Zweite Meinung

Die Analysten von Lehman Brothers haben ihre Gewinnschätzungen für die Aktien der Telekom Austria um fünf Prozent nach unten korrigiert. Die neue Schätzung für den Gewinn je Aktie im Jahr 2007 lautet auf nunmehr 1,39 Euro (zuvor: 1,46 Euro). Für 2008 prognostizieren die Spezialisten einen Gewinn von 1,53 Euro je Papier (zuvor: 1,61 Euro). Die Erwartung für 2009 wurde von 1,79 auf 1,72 Euro je Anteilsschein gekürzt.

Begründet wird die Entscheidung mit den höher als erwartet ausgefallenen Anfangsverlusten in Serbien. Die Anlageempfehlung "Overweigt" wurde beibehalten. Das Kursziel von 24 Euro haben die Spezialisten ebenfalls bestätigt.

Aktie

Am Mittwoch notierten Telekom Austria-Titel an der Wiener Börse gegen 17:00 Uhr mit einem deutlichen Plus von 4,14 Prozent bei 18,60 Euro.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.