Linux oder eingeschränktes Windows

3. April 2007, 14:25
9 Postings

Indischer Bundesstaat setzt auf Dual-Boot-Angebot - BenutzerInnen sollen zur Nutzung von SUSE Linux ermuntert werden

Einen eigenen Weg zur Lösung aus der Microsoft-Abhängigkeit im Betriebssystem-Bereich geht der indische Bundesstaat Tamil Nadu: Insgesamt 40.000 Desktop-Rechner sollen künftig wahlweise nur mit SUSE Linux oder mit einer Dual-Boot-Lösung bestückt werden.

Alternativen

Im zweiten Fall soll neben dem Linux-System noch eine Windows XP Starter Edition installiert werden. Da diese eine ganze Reihe von Einschränkungen aufweist – etwa eine Begrenzung auf maximal drei gleichzeitig betreibbare Anwendungen – will man die BenutzerInnen aber zum Linux-Einsatz ermuntern, so C. Umashankar, der für die Umsetzung des Projekts verantwortlich zeichnet.

Anwendungsgebiet

Für diese Lösung habe man sich entschieden, da es für die öffentlichen Stellen noch nicht in allen Bereichen möglich sei vollständig von Windows abzugehen. Für Schulen hingegen will man alleine auf SUSE Linux setzen.

Kosten

Der indische Bundesstaat erhofft sich von der Maßnahme eine erhebliche Reduktion der IT-Kosten. Zwischen 15 und 25 Prozent sollen die Einsparungen durch den Einsatz von Linux und OpenOffice.org liegen. (apo)

  • Artikelbild
    montage: redaktion
Share if you care.