Atmosphärische Schönheit und Härte

2. April 2008, 18:43
posten

Mit dem David Tibet Project zeigt das "donaufestival" einen Werdegang der Industrial Music

Man könnte sagen, die Kontextualisierung ist schuld. Im Bestreben, den Einfluss und die Wirkung der beim "donaufestival" exklusiv präsentierten Industrial-Music-Pioniere von Throbbing Gristle umfassend zu beleuchten, entstand nämlich so etwas wie ein Festival im Festival. Konkret: das David Tibet Project, das am ersten Wochenende des donaufestivals (19. 4. bis 21. 4.) sowohl im Klangraum Krems Minoritenkirche als auch in der Halle 1 des Messegeländes insgesamt vier Konzert-Line-ups mit einer nicht nur quantitativ beeindruckenden Gästeliste geben wird.

Aus dem Umfeld von Throbbing Gristle und deren Nachfolge-Formation Psychic TV entstand in den frühen 1980ern auch die Band Current 93 von David Tibet, der dem Lärm der frühen Tage atmosphärische Schönheit einhauchte und damit nicht nur bei den Freunden der Gothic-Szene satt Punkte holte.

Gegründet 1983, erlebte Current 93 vielerlei Metamorphosen und Nachjustierungen personeller, inhaltlicher und formaler Natur und wuchs sich über die Jahre zum David Tibet Project aus, das sich als Plattform für verwandte und/oder befreundete Künstler versteht und dessen Output von entsprechend prominenten Gästen geprägt ist - wie etwa das jüngste Album Black Ships Ate The Sky beweist.

Darauf versammelt Tibet Musiker wie Bonnie "Prince" Billy, den exzentrischen Crooner und seit den Anfangstagen von Psychic TV "zur Familie" gehörenden Marc Almond, Antony Hegarty von Antony And The Johnsons und viele andere mehr.

Die Ergebnisse dieser Zusammenkünfte mit verschiedensten Künstlern ergeben meist einen schattseitigen, berührenden Folk, der die formale Härte und Grausamkeit von einst gegen die "cold hard facts of life" getauscht hat, die mit der Spiritualität von Mastermind Tibet aufgeladen wird.

Einige dieser Gäste präsentiert Tibet nun auch in Krems. Allen voran: Den US-Amerikaner Bonnie "Prince" Billy, dessen musikalische Karriere vom frühen Todes-Country über verwegenen Folk bis zum heute nur noch bedingt einzuordnenden Songwritertum führt. Er wird ebenso Teil des David Tibet Project sein wie das kunstaffine Elektronik-Duo Matmos aus San Francisco, der New Yorker Wüterich Paul Wallfish (von Firewater) die Chanteuse Little Annie oder die Extrem-Metaller von Sunn O))), die den gesundheitlich leider kurzfristig abgesprungenen Marc Almond vertreten werden.

Fixgestirne im Kosmos

Dazu wird Tibet selbst Current 93 wiederbeleben, und auch ein Auftritt der verwandten und ebenfalls heillos - einmal geht's noch - legendären Experimentalband Nurse With Wound, die ebenfalls zu den Fixgestirnen im Tibet'schen Kosmos zählen, wird im Rahmen des Projects zu erleben sein. Wie sagt man so schön: You want heavy? We give you heavy! (Karl Fluch / SPEZIAL/ DER STANDARD, Printausgabe, 06.03.2007)

  • Bonnie "Prince" Billy ist einer der prominenten Gäste,  die das großzügig angelegte David Tibet Project beim donaufestival live präsentieren wird.
    foto: standard/ fischer

    Bonnie "Prince" Billy ist einer der prominenten Gäste, die das großzügig angelegte David Tibet Project beim donaufestival live präsentieren wird.

Share if you care.