Tourismusexperte für "Schnee-Steuer"

11. März 2007, 18:04
16 Postings

Zellmann: Beschneiungs-Cent für alle, weil jeder vom Wintertourismus profitiert

Salzburg - Die Einführung einer bundesweit verpflichtenden Steuer in Form eines "Beschneiungs-Cent" fordert der Wiener Tourismusexperte und Freizeitforscher Peter Zellmann. Österreich könne sich den Ausfall einer Wintersaison wirtschaftlich nicht leisten. Deshalb gebe es nur eine bundesweite Steuer als Konsequenz, so Zellmann in den "Salzburger Nachrichten" (Samstag-Ausgabe).

"Wintertourismus ohne Schnee funktioniert nicht, denn zum Skilaufen und -Boarden gibt es keine Alternative. Durch den Klimawandel wird die Produktion von Schnee in den Skizentren aber immer teurer", begründet der Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung seinen Ruf nach einer Schnee-Steuer. Die Einführung einer allgemeinen Steuer begründet Zellmann damit, dass über Umwege ja jeder vom Wintertourismus profitieren würde. (APA)

Share if you care.