Doppelpack von Thomas Vanek

2. März 2007, 13:50
45 Postings

Sabres besiegen Ottawa Senators im Penalty­schießen 6:5, Massenschlägerei im Mitteldrittel - Pöck bei Rangers nicht im Team

Buffalo - Thomas Vanek war am Donnerstag in der NHL einer der Matchwinner für die Buffalo Sabres bei einem wahrlich hart erkämpften 6:5-Sieg nach Penaltyschießen über die Ottawa Senators. Mit zwei Toren innerhalb von 39 Sekunden (24. Minute) brachte der Steirer sein Team mit 3:2 in Führung, im Penaltyschießen allerdings scheiterte der 23-Jährige. Drew Stafford behielt die Nerven, mit dem 41. Saisonsieg bauten die Sabres ihre Führung in der Liga aus. Vanek hält nun nach 61 Spielen bei 31 Toren und 27 Assists.

Die Schlagzeilen allerdings dominierte eine Massenschlägerei im Mitteldrittel. Die Sabres hatten in den vergangenen fünf Spielen sechs Verletzungen zu beklagen, als auch noch Co-Kapitän Chris Drury bei einem wilden Check von hinten von Chris Neil verletzt wurde, reichte es Buffalo-Trainer Lindy Ruff. Er schickte seine Männer fürs Grobe gegen die Top-Linie der Senators aufs Eis, Andrew Peters und Adam Mair mischten auch kräftig auf.

Selbst die Torhüter Martin Biron (Buffalo) und Ray Emery (Ottawa) beteiligten sich wie zehn weitere Spieler an der Schlägerei. "Geht raus und holt sie euch", hatte Ruff als Auftrag ausgegeben. Eine Fortsetzung scheint garantiert, am Samstag gastieren die Sabres in Ottawa. Ob Drury dabei sein kann, scheint sehr fraglich. Er dürfte so wie Maxim Afinogenow, Jiri Novotny, Paul Gaustad, Jaroslav Spacek, Ales Kotalik und Daniel Paille ausfallen.

Ohne den Kärntner Verteidiger Thomas Pöck, der dem wieder genesenen Marek Malik Platz machen musste, verloren die New York Rangers gegen die New Jersey Devils mit 2:3 nach Penaltyschießen. Für die Rangers rückt die Playoff-Teilnahme damit in immer weiterer Ferne. Sie haben als Elfte fünf Punkte Rückstand auf die Top-8. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hier geht es richtig zur Sache.

Share if you care.