BAE Systems steigert Betriebsgewinn

15. März 2007, 08:38
posten

Europas größter Rüstungskonzern verfehlt dennoch Analysten-Erwartungen - Auftragsstand kletterte auf 32 Milliarden Pfund

London - Der größte Rüstungskonzern Europas, die britische BAE Systems, hat im abgelaufenen Jahr trotz eines deutlichen operativen Gewinnplus die Analystenerwartungen verfehlt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg auf vergleichbarer Basis von 761 Mio. auf 1,054 Mrd. Pfund (1,57 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte.

Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 1,144 Mrd. Pfund gerechnet. Die Dividende soll von 10,3 auf 11,3 Pence pro Aktie steigen. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen weiteres Wachstum.

Der Auftragsbestand wuchs um drei Prozent auf 31,7 Mrd. Pfund. Außerdem stehe eine Bestellung aus Saudi-Arabien über 72 Kampfjets vom Typ Eurofighter Typhoon bevor, teilte BAE Systems mit. Nähere Angaben machte das Unternehmen dazu nicht.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Unternehmenswerte (EBITA) legte auf vergleichbarer Basis von 909 Mio. auf 1,207 Mrd. Pfund zu. Der Gewinn pro Aktie stieg von 13,9 auf 19,9 Pence. Beim Umsatz verbuchte BAE Systems eine Steigerung von 12,581 auf 13,765 Mrd. Pfund. Analysten hatten mit 14,039 Mrd. gerechnet. Die Vorjahreswerte hatte der Konzern nach dem Verkauf seiner Airbus-Anteile angepasst. (APA/dpa-AFX)

Share if you care.