Disney verliert Schlacht um Rechte an Pu dem Bären

7. März 2007, 14:25
25 Postings

Unternehmen Stephen Slesinger will nun Entschädigung einklagen - Vorwurf an Disney: Um hunderte Millionen Dollar an Tantiemen betrogen

Los Angeles - Der US-Medienkonzern Walt Disney hat den Kampf um die Rechte an Pu dem Bären verloren. Ein Bundesrichter in Kalifornien habe am Freitag im beschleunigten Verfahren entschieden, dass die Forderungen der Firma gegenüber dem Unternehmen Stephen Slesinger unberechtigt seien, sagte Slesinger-Anwalt Barry Slotnick am Freitag (Ortszeit).

Nun werde Slesinger sich auf seine Forderungen nach Schadenersatz sowie wegen Urheberrechtsverletzungen, Vertragsbruch und zu wenig gezahlten Tantiemen konzentrieren. Zudem wolle die Firma den Disney-Konzern auf Entschädigungen in Höhe von mehr als zwei Milliarden US-Dollar (mehr als 1,52 Mrd. Euro) verklagen.

Die Erben von Stephen Slesinger, der die US-Rechte an Pu dem Bären 1930 vom Autor A.A. Milne kaufte, werfen Disney vor, sie um hunderte Millionen Dollar an Tantiemen betrogen zu haben. Slesinger hatte Disney seit 1961 Lizenzen für die Marke erteilt. Die Enkelin des ursprünglichen Autors, Claire Milne, hatte versucht, mit Hilfe von Disney die Rechte an der Honig vertilgenden Kreation ihres Großvaters wieder zu erlangen. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.