"Die größte Google-Bombe seit jeher"

31. Mai 2007, 16:10
21 Postings

Führt eine Anfrage in der Suchmaschine ausschließlich zu falschen Ergebnissen, läuft etwas schief - ein Beispiel gefällig?

Unter einer Google-Bombe versteht man vereinfacht gesagt, eine Suche (auf Google), die immer wieder zu ein und demselben falschen Link führt. Dabei kann es sich um einen weniger tragischen Fehler handeln, bei dem einfach immer nur eine zusammenhangslose Webseite in Erscheinung tritt, aber genauso können Spammer, Virenschreiber oder Verbreiter sonstiger Schädlinge diese Schwachstelle missbrauchen.

Irrweg

Ein besonders markantes Beispiel für eine solche "Fehlleitung" lieferte aktuell ein User von Digg.com. Nach eigenen Angaben wollte er sich über Google Informationen zu seinem Studenten-Darlehen holen, als auf die Suchanfrage "how student loans affect fico score" über 100 Ergebnisse zu immer dem gleichen Webseitenstamm von "blogspot" führten. Seine Entdeckung selbst nennt er "Biggest Google Bomb Ever" und fordert auf Google bei der Lösung des Problems zu helfen.

Da ist etwas im Busch

Ein ähnliches Beispiel aus früheren Tagen ist die Googlesche Verkettung des Suchbegriffes "miserable failure" mit "George W. Bush", dem Namen des US-Präsidenten. Diese "zweifelhafte Verknüpfung" wurde mittlerweile jedoch ausgebessert. Derartige Fehl-Verlinkungen können direkt bei Google gemeldet werden, um die Probleme zu beheben. Jedenfalls hinterfragen Sie lieber hin und wieder merkwürdig anmutende Suchergebnisse, sie könnten nicht von Ungefähr kommen. (red)

  • Artikelbild
    google.com
Share if you care.