Foie gras, gefischt

16. März 2007, 12:32
3 Postings

Das "Produkt der Woche", Leber vom Angler, schmeckt intensiv nach Meer - Jetzt gibt's das auch bei uns

In Japan, wo die Tiere des Meeres seit jeher besondere kulinarische Zuwendung erfahren, erfreuen sich auch und gerade jene Teile des Fischs hoher Wertschätzung, die sonst leicht im Abfall landen. Ganz besonderen Stellenwert aber genießt die Leber vom Angler oder Seeteufel, "Ankimo" genannt.

Sie ist voll gepackt mit A- und D-Vitaminen, verfügt über eine besonders ausgeprägte Jod-Note und darf, wen wundert's, nur in taufrischem Zustand verwendet werden. Christian Domschitz vom "Schwarzen Kameel" macht seit ein paar Monaten immer wieder geröstete Seeteufelleber, in Japan wird sie traditionell gedämpft und gepresst, um als Terrine mit Ponzu-Sauce und Frühlingszwiebel serviert zu werden.

Das geht jetzt auch zu Hause. Seeteufelleber wird von einer französischen, bislang auf Gänsestopfleber spezialisierten Firma als Terrine eingeweckt, wahlweise natur, geräuchert, mit Trüffeln, Ingwer oder Sauternes kombiniert. Kostet nicht ganz so viel wie Foie gras, lohnt aber jeden Cent - wenn man das Meer gern intensiv schmeckt. Köstlich auf Toastbrot mit ordentlich Pfeffer, noch besser mit einer Sauce aus einreduziertem Orangen- und Zitronensaft, etwas Ingwer und nicht zu fein geschnittenem Schnittlauch obendrauf. (corti/Der Standard/Rondo/09/02/2007)

  • Foie de Lotte
200 g, diverse Zubereitungen, ab € 29,80, bei Böhle, Wollzeile 30, 1010 Wien oder Vins & Vous, Kaiserstr. 44-46, 1070 Wien
    foto: hersteller

    Foie de Lotte
    200 g, diverse Zubereitungen, ab € 29,80, bei Böhle, Wollzeile 30, 1010 Wien oder Vins & Vous, Kaiserstr. 44-46, 1070 Wien

Share if you care.