Empörung in den USA

13. Juli 2000, 18:40

Über brutalen Polizeieinsatz, der gefilmt wurde

Philadelphia - Ein brutaler Polizeieinsatz, der von einem TV-Hubschrauberteam gefilmt wurde, hat in den USA Empörung ausgelöst. Auf den am Donnerstag im Fernsehen immer wieder gezeigten Bildern ist zu sehen, wie rund ein Dutzend in der Mehrzahl weiße Polizeibeamte auf einen am Boden liegenden Schwarzen eintreten und ihm Boxhiebe versetzen.

Der Vorfall in Philadelphia (US-Bundesstaat Pennsylvania) bei der Festnahme nach einem Autodiebstahl rief Erinnerungen an den Fall Rodney King in Los Angeles Anfang der neunziger Jahre wach. Der Schwarze King war damals von vier weißen Polizisten massiv zusammen geschlagen worden. Freisprüche für die Beamten in einem folgenden Prozess hatten 1992 die schwersten Rassenunruhen in der Geschichte der kalifornischen Metropole ausgelöst.

Im Gegensatz zu den Ereignissen von Los Angeles waren am Vorfall in Philadelphia dem Video zufolge offenbar auch schwarze Polizisten beteiligt. Der Bürgermeister der Stadt, John Street, räumte ein, dass die Aufnahmen "ernste Fragen" aufwürfen und versprach eine schnelle, schonungslose Aufklärung. Zugleich warnte Street, der selbst Afroamerikaner ist, aber vor einer voreiligen Verurteilung. (APA)

Share if you care.