Red Hat veröffentlicht hochverfügbaren Linux-Cluster

12. Juli 2000, 12:30

Red Hat High Availability Server - Auch für heterogene Netze ausgelegt

Der in den USA führende Linux-Dealer Red Hat bietet eine spezielle Variante seiner aktuellen Distribution 6.2 - samt Piranha-Software zur Cluster-Verwaltung - an. Der "Red Hat High Availability Server" ist auf zwei Arten einsetzbar: Als Fail-Over-Lösung mit zwei Knoten oder als virtueller Server mit beliebig vielen Knoten.

Red Hat betont, dass sein High Availability Server auch für heterogene Netze ausgelegt ist und auf den verschiedenen Knoten auch verschiedene Betriebssysteme wie Windows NT, Linux oder Solaris laufen können.

Die Software ist Open-Source und ist für rund 2000 Dollar, inklusive automatisierter und vorkonfigurierter Installation, Handbüchern und einem Jahr technischen Support, zu haben. (red/heise)

Share if you care.