Happel-Stadion: Alte Bäume in "Nacht und Nebel-Aktion" gefällt

26. März 2007, 16:53
64 Postings

Heftig umstrittenen Rodung empört Grüne - Wiener SPÖ verteidigt Vorgehen

Wien - Die umstrittenen Rodungsarbeiten beim Ernst-Happel-Stadion in Wien wurden in einer "Nacht und Nebel-Aktion" durchgeführt. I der Nacht auf Freitag wurden alle Bäume, darunter hundertjährige Platanen in einem Umkreis von 20 Metern gefällt. Bei den Grünen sorgte das Vorgehen für Proteste. Die Wiener SPÖ verteidigte die Aktion.

"Wir nehmen den Baummord mit Verbitterung zur Kenntnis, garantieren dem Herrn Bürgermeister aber, dass sich die Bevölkerung dies sicher lange merken wird", zeigte sich der Leopoldstädter Bezirkvorsteherstellvertreter Adi Hasch (G) erbost.

"Die Fußball-EM 2008 verspricht eine der größten Sportveranstaltungen zu werden, die Österreich je gesehen hat - das erfordert natürlich besondere Sicherheitsvorkehrungen", betonte hingegen der Vorsitzende des Wiener Sportausschusses, SP-Gemeinderat Thomas Reindl. Beim Happel-Stadion seien sich alle Blaulicht-Organisationen einig, dass ein 20 Meter breiter Sicherheitsring rund um das Stadion für die Fußball-EM 2008 unverzichtbar sei, so Reindl. (APA)

Share if you care.