Schiff- oder Genickbruch

6. Februar 2007, 15:32
posten

"Headquarters"-Jungfriseure verpassten Model als Diplomarbeit ein Schiff auf dem Kopf

Den Kopf ruhig zu halten sei das Wichtigste, sagte das Model Elsa Lischka. Aus Angst um das Schiff, das ihr die "Headquarters"-Jungfriseure am Dienstag als Diplomarbeit verpasst hatten. Und aus Sorge um den eigenen Nacken. Wieso Marie Antoinette sich das antat, fragten dann auch Maya Hakvoort und Sandra Pires. Denn das wilde Leben von Versailles schien plötzlich irreal. Sechs Stunden Styling machen nämlich vor allem eines: müde. (DER STANDARD - Printausgabe, 29. November 2006)
  • Stapellauf der Kopf-Fregatten: Model Lischka wartet, während Hakvoort noch aufgetakelt wird.
    foto: thomas rottenberg

    Stapellauf der Kopf-Fregatten: Model Lischka wartet, während Hakvoort noch aufgetakelt wird.

Share if you care.