New York: Cézanne, Klimt, Picasso

7. November 2006, 13:40
posten

Spannung vor der kommenden Auktionswoche von Christie's und Sotheby's

New York - Mit Spannung wartet die Fachwelt auf die Reaktion des Marktes angesichts der kommende Woche auf dem New Yorker Auktionsparkett feilgebotenen Offensive der Sparte Impressionist & Modern Art.

Allein die Mindesterwartungen von Christie's und Sotheby's liegen schon deutlich über den im Vergleichszeitraum des Vorjahres erzielten Umsätzen: Im November 2005 brachten es insgesamt 233 Besitzerwechsel auf stolze 291 Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Allein bei Christie's liegen die Mindesterwartungen bei 340 Millionen, wobei die Experten auch 490 Millionen für möglich halten. Nicht ohne Nationalstolz darf hier angemerkt werden, dass Österreich seine Finger im Spiel hat.

Selbstredend nicht auf Käuferseite, sondern über die restituierten Klimt-Gemälde. Denn die Taxen der im Namen der Bloch-Bauer-Erben unter den Hammer kommenden vier Gemälde sind stolz: Adele Bloch-Bauer II (40-60 Mio. $), Häuser in Unterach am Attersee (18-25 Mio. $), Apfelbaum I (15-25 Mio. $) und Buchenwald (20-30. Mio $). Dazu kommt noch ein nicht weniger prominenter Zugang: Pablo Picassos Bildnis Angel Fernández de Soto von 1903 aus der wichtigen und deshalb besonders teuren blauen Periode. Im Mai 1995 hatte Andrew Lloyd Webber Sotheby's dafür 26,5 Millionen Dollar bezahlt, jetzt winken 40 bis 60 Millionen.

Jenseits der 55-Millionen-Grenze würde das zugunsten Lloyd Webbers karitativer Foundation versteigerte Werk den bisherigen Rekord der blauen Periode brechen (Femme aux bras croisés, 55 Mio. $, 2000, Christie's) - am Abend des 8. November wird es sich zeigen. Am Vorabend eröffnet Sotheby's das rekordverdächtige Hammerschwingen. Ins Rennen schickt man das 1895 gemalte prachtvolles Stillleben von Paul Cézanne (Nature morte aux fruits et pot de gingembre, 28-35 Mio. $), die spektakuläre Darstellung einer Strandszene aus den Sommertagen 1870 von Claude Monet (16,5-20 Mio. $). (kron/ DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2.11.2006)

  • Am 7. 11. gelangt bei Sotheby's  dieser Cézanne zur Auktion. Erwartungen: 28 bis 35 Millionen Dollar.
    foto: sotheby's

    Am 7. 11. gelangt bei Sotheby's dieser Cézanne zur Auktion. Erwartungen: 28 bis 35 Millionen Dollar.

Share if you care.