Bawag verkauft ihre beiden Cafés

9. November 2006, 16:08
6 Postings

Die Kaffeehäuser in der Wiener City und in Wien-Hietzing gehen an die Firma Gastrokonzept der Brüder Lanczmann

Wien - Die Bawag, die selbst demnächst neue Eigentümer bekommen wird, hat per Ende Oktober ihre beiden Cafes in der Wiener Innenstadt sowie in Wien-Hietzing verkauft. Käufer ist die Gastrokonzept Beteiligungs- und BetriebsgesmbH. der Brüder Lanczmann, teilte die Bawag am Freitag mit. Über den Verkaufspreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Die Käufer betreiben laut Bawag mehrere Häagen-Dazs-Cafes in Österreich, Chiquita Fruit Bars in Hamburg und Berlin sowie Coffee Shops in Prag und Bratislava. Weiters sei Lanczmann für den erfolgreichen Aufbau der slowakischen Pizza Hut-Division verantwortlich gewesen.

"Damit erhält das Cafe Bawag einen neuen Eigentümer mit professionellem gastronomischem Hintergrund", schreibt die Bawag. In den Verhandlungen sei sicher gestellt worden, dass die beiden bestehenden Lokale "als Gastronomiebetriebe im gehobenen Kaffeehausstil erhalten und weitergeführt werden. Alle 24 Mitarbeiter des Cafe Bawag werden vom Käufer übernommen", schreibt die Bank. (APA)

  • In den Verhandlungen wurde vereinbart, dass die beiden bestehenden Lokale "als Gastronomiebetriebe im gehobenen Kaffeehausstil erhalten und weitergeführt werden". (Bild: Das Bawag-Café in der Tuchlauben im 1. Bezirk).
    foto: bawag

    In den Verhandlungen wurde vereinbart, dass die beiden bestehenden Lokale "als Gastronomiebetriebe im gehobenen Kaffeehausstil erhalten und weitergeführt werden". (Bild: Das Bawag-Café in der Tuchlauben im 1. Bezirk).

Share if you care.