Hauptverband - Katzian dürfte Haberzettl folgen

25. Oktober 2006, 15:38
1 Posting

Endgültige Entscheidung noch diese Woche erwartet

Wien - Der Chef der Gewerkschaft Privatangestellter (GPA), Wolfgang Katzian, wird aller Voraussicht nach den FSG-Chef Wilhelm Haberzettl als stellvertretender Vorstandsvorsitzender im Hauptverband der Sozialversicherungsträger nachfolgen. Haberzettl hatte schon im September angekündigt, sein Amt im Hauptverband nach seinem Einzug ins Parlament als Abgeordneter abgeben zu wollen. Die endgültige Entscheidung über seinen Nachfolger soll noch diese Woche fallen.

Zum zweiten Mal nominiert

Haberzettl saß rund eineinhalb Jahre im Präsidium des Hauptverbands. Ursprünglich hätte er schon 2001 nominiert werden sollen. Der damalige FPÖ-Sozialminister Herbert Haupt verwehrte ihm jedoch damals auf Grund der Doppelfunktion des Gewerkschafters den Einzug. Drei Jahre später erklärte der Verfassungsgerichtshof (VfGH) dies nachträglich für rechtswidrig. Letztendlich zog Haberzettl aber endgültig erst im Februar 2005 ins Präsidium ein.

Kein Kommentar zur Nachfolge

Der Gewerkschafter selbst wollte die Entscheidung über seine Nachfolge am Dienstag nicht kommentieren. Mit einer Rücknahme der von der alten Regierung durchgeboxten Hauptverbandsreform in der nächsten Legislaturperiode rechnet er nicht. Auch wenn es nicht in seinen Verhandlungsbereich fällt - es sei "kaum vorstellbar", dass eine Rücknahme der Reform zur Koalitionsfrage werde, sagte er auf APA-Anfrage.

Sehr wohl verlangt die SPÖ aber eine groß angelegte Reform des Gesundheitswesens. Ein Neuregelung der Bundes- und Landeskompetenzen im Gesundheitsbereich wäre "ein großes Vorhaben" für eine neue Regierung, sagte Haberzettl.(APA)

Share if you care.