Scharapowa hat aufgesetzt

24. Oktober 2006, 18:23
2 Postings

Der Topstar des Linzer Turniers ist gelandet und "das Ziel ist eindeutig der Turniersieg"

Linz - Die Organisatoren des Generali Ladies in Linz können aufatmen: Topstar Maria Scharapowa ist Montagmittag, exakt um 12:33 Uhr, aus Zürich kommend gelandet. Die Weltranglisten-Dritte aus Russland stieg bestens gelaunt aus ihrem Privatjet, einer Cessna 560. Der Weltstar des Sports wird erst am Mittwoch die erste Trainingseinheit absolvieren, die 19-Jährige hat die Turnierleitung um einen Donnerstag-Start gebeten. Ein Wunsch, dem freilich nachgegeben wird.

Turnierdirektorin Sandra Reichel und Barbara Schett, die in Linz in der Organisation mitarbeitet, begrüßten die Weltranglisten-Dritte mit einem Blumenstrauß. Die ganz in Schwarz gekleidete Russin kam in Begleitung ihres Vaters Juri Scharapow sowie Trainingspartner Michael Joyce.

"Ich komme mit viel Selbstvertrauen"

"Ich hoffe, dass ich mir heute ein bisschen etwas von Linz anschauen kann, bevor ich morgen mit dem Training beginne", sagte Scharapowa, die wegen Nebels in Linz erst etwas verspätet abgeflogen war. "Ich komme mit viel Selbstvertrauen nach Linz, immerhin habe ich seit den US Open kein Match mehr verloren. Das Ziel ist eindeutig der Turniersieg", erklärte die US-Open- und Zürich-Siegerin. In Moskau hatte sie ja vor dem Viertelfinale wegen einer Fußverletzung w.o. gegeben.

Scharapowa ist erstmals in Österreich, dennoch wusste sie schon ein wenig über die oberösterreichische Metropole Bescheid. "Linz ist eine Industriestadt. Ich habe von den Spielerinnen schon sehr viel über dieses Turnier gehört." Vater Juri scheint hingegen ein Österreich-Kenner zu sein, er erkundigte sich sogar nach einer Möglichkeit zum Gletscher-Skifahren.

Die Russin mit Wohnsitz in Florida wird im Spielerhotel "Arcotel" residieren, insgesamt fünf Räume sind dort für sie und ihren Anhang reserviert. In ihrem Hotelzimmer warteten auf Scharapowa, die Süßigkeiten liebt, die unvermeidliche Linzer-Torte, Mozartkugeln und Schoko-Herzen sowie ein Obstkorb.

Die Nummer 1 des Turniers hat in der ersten Runde ein Freilos und trifft am Donnerstag entweder auf Chanda Rubin oder eine Qualifikantin. Ihre programmierte Viertelfinal-Gegnerin ist die als Nummer 5 gesetzte Ana Ivanovic (SRB), im Halbfinale könnte sie auf Vorjahresfinalistin Patty Schnyder treffen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Barbara Schett (links) empfängt.

Share if you care.