JP Morgan sieht Telekom Austria in Sektoranalyse unter Topwerten

24. Oktober 2006, 10:25
posten

Im Vergleich der Drittquartalsprognosen europäischer Telekom-Konzerne - Aktienrückkauf soll Kurs stützen

Die Analysten der international tätigen Investmentbank JP Morgan haben die Aktie der Telekom Austria (TA) in einem aktuellen Branchenvergleich als "core positive" genannt. Die Empfehlung lautet weiter auf "overweight" und das Kursziel auf 21,80 Euro. Auf Basis einer Prognose der Drittquartalszahlen der europäischer Telekom-Unternehmen hat die Investmentbank die kurzfristigen Performance-Chancen der entsprechenden Aktien verglichen. Als "core positive" werden dabei neben der TA die Swisscom, Telefonica, OTE und Telenet genannt.

Als "core negative" zählt JP Morgan hingegen France Telecom, KPN, Telecom Italia und Belgacom auf. Mit der neutralen Bewertung "In-Line" bewertet die Bank Telenor, TeliaSonera, BT Group, Bouygues, Deutsche Telekom, United Internet und Vodafone.

Während die im Mobilfunk wichtige Kennzahl durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) bei der TA auf ihrem Heimmarkt weiter unter Druck seien dürfte, sieht JP Morgan bessere Wachstumsraten in Bulgarien. Eine positive Aktienperformance im Anschluss an die Drittquartalszahlen dürfte zudem das Aktienrückkaufprogramm der TA bringen. Insgesamt dürfte die günstige Bewertung der Aktie die fehlende kurzfristige Privatisierungsfantasie mehr als ausgleichen, heißt es in der JP Morgan-Analyse. (APA)

Share if you care.