Vortragsreihe in Graz widmet sich aktuellen Medizinerkenntnissen

16. Oktober 2006, 14:53
posten

Startvortrag zu Embryologie und Reproduktion

Graz - Wer schon immer einmal in die Labors der Medizinischen Universität Graz hineinschnuppern wollte, hat nun die Gelegenheit dazu. Im Rahmen einer Vortragsreihe gemeinsam mit der Weiterbildungsinstitution Urania werden aktuelle Forschungsschwerpunkte und wissenschaftliche Erkenntnisse der Medizin präsentiert und mit Besichtigungen der Forschungseinrichtungen und Live-Vorstellungen ergänzt. Den Beginn macht das Institut für Zellbiologie zum Thema Embryologie und Reproduktion.

"Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken", so Rektor Gerhard Franz Walter über das Ziel der neuen Vortragsreihe. Zwei Mal pro Trisemester werden Interessierten bei freiem Eintritt neueste Erkenntnisse näher gebracht.

Startvortrag

Am 20. Oktober startet das Team um Gottfried Dohr vom Institut für Zellbiologie, Histologie und Embryologie mit dem Thema "Die Weisheit der schwangeren Frau: Ein biologischer Insider-Dialog mit dem Embryo". Die Experten werden über die Rätsel und Vorgänge während der Schwangerschaft berichten. So werden beispielsweise die Fragen erörtert, warum ein Embryo von der Mutter nicht abgestoßen wird, obwohl er doch genetisch gesehen zu 50 Prozent einen "Fremdkörper" darstellt oder wie die Kommunikation zwischen Mutter und Embryo funktioniert und was passiert, wenn diese gestört ist. Den Besuchern werden außerdem Gewebekulturen, die Technologie der Elektronenmikroskopie und ein Bereich der Histologie präsentiert.

Das Grazer Institut zählt seit langem besonders im Bereich der Embryologie zu den führenden Forschungsinstitutionen weit über Österreich hinaus, hieß es von Seiten der Med Uni. Zurzeit ist es in drei EU-Projekte mit einem Gesamtprojektvolumen von rund 21 Millionen Euro involviert, davon bleiben über fünf Jahre rund 1,1 Millionen Euro in Graz.

Fortsetzung

Den zweiten Vortrag im Trisemester hält Harald Mangge vom Klinischen Institut für Labordiagnostik. Er wird am 17. November über Übergewicht und seine Folgeerkrankungen als "Lebensstilfehler in unserer Gesellschaft" sprechen. (APA)

Share if you care.