Burgenländer feuerte auf Cobra-Beamte

16. Oktober 2006, 11:38
23 Postings

30-Jähriger rastete nach Streit mit Eltern aus - Keine Verletzten

Eisenstadt/Wien - Ein 30-jähriger Mann hat am Donnerstagabend im Burgenland einen Einsatz des Sonderkommandos Cobra verursacht. Der Mann aus Weiden am See (Bezirk Neusiedl/See) hatte sich nach einem heftigen Streit mit seinen Eltern in deren Haus verschanzt. Nachdem er damit gedroht hatte, auf herbeigerufene Polizeibeamte zu schießen und das Haus anzuzünden, wurde die Cobra angefordert. Auf Verhandlungsversuche reagierte der Mann mit rund 30 Schüssen aus einem Kleinkalibergewehr.

Der Mann zielte auch auf die Beamten, traf aber nicht. Nachdem er in den Kellerräumen des Hauses Benzin ausgeschüttet hatte, erfolgte kurz vor Mitternacht ein "Zugriff" durch das Einsatzteam, berichtete die Sicherheitsdirektion. Der Mann wurde von den Beamten überwältigt und festgenommen. Verletzt wurde niemand. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachtes der schweren Nötigung, des Widerstandes gegen die Staatsgewalt sowie wegen Verdachtes der Übertretung des Waffengesetzes ermittelt. (APA)

Share if you care.