Linzer Biometrie-Unternehmen eKey will im Ausland wachsen

17. Oktober 2006, 09:57
posten

74 Prozent Umsatzwachstum 2005/06

Der Linzer Firma ekey, die Biometrie-Geräte wie Fingerabdruck-Scanner erzeugt, will im Ausland weiter wachsen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/06 hat das Unternehmen den Umsatz um 74 Prozent gesteigert. Detaillierte Umsatzzahlen gab ekey keine bekannt, die Rede ist allerdings von einem "einstelligen Millionenbetrag". Davon stammten 63 Prozent aus dem Export.

ekey ist selbst oder mit Partnern derzeit in 34 Ländern vertreten. Im Ausland stößt das Biometrie-Unternehmen allerdings auf harte Konkurrenz. So bietet etwa auch der deutsche Siemens-Konzern oder die niederländische Dartagnan als Partner von IBM eigene Fingerprint- und Biometrie-Lösungen an.

ekey-Chef Leopold Gallner zeigte sich dennoch optimistisch. Der Exportanteil "wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen", erklärtse Gallner in einer Pressemitteilung.(APA)

Share if you care.