"Habe Kontakt zu Zidane gesucht"

19. Oktober 2006, 15:11
16 Postings

Materazzi schrieb Buch über Kopfstoß des Franzosen - Einnahmen an UNICEF

Rom - Der italienische Fußball-Weltmeister Marco Materazzi hat erklärt, er habe vergeblich versucht, sich mit dem Franzosen Zinedine Zidane auszusöhnen, nachdem ihm dieser im WM-Finale in Berlin am 9. Juli einen Kopfstoß versetzt hatte. "Ich habe wiederholt betont, dass ich bereit bin, mit Zidane Frieden zu schließen. Das habe ich auch der FIFA mündlich und schriftlich mitgeteilt. Jetzt bin ich es leid, schließlich habe ich den Kopfstoß erhalten", betonte Materazzi nach Angaben italienischer Medien.

Materazzi hat inzwischen ein Buch veröffentlicht, in dem er seine Wahrheit über den Kopfstoß Zidanes enthüllt. "Was ich Zidane wirklich gesagt habe", lautet der Titel des Buches, das die Mailänder Verlagsgruppe Mondadori von Milan-Besitzer Silvio Berlusconi veröffentlicht hat. Mit viel Ironie berichtet Materazzi über die Hintergründe des Kopfstoßes und die darauf folgende Polemik, berichtete die italienische Tageszeitung "Libero" am Freitag. Zehn Euro kostet das 112-seitige Buch, dessen Einnahmen Materazzi dem UN-Kinderhilfswerk UNICEF spenden wird.(APA)

Share if you care.