Aus eigener Tasche

2. Jänner 2007, 13:37
posten

Neun Kreativ-Kapazunder von Marc Jacobs bis Zaha Hadid zeigen in Paris, was sie aus Klassikern von Louis Vuitton basteln

Unten, auf den Champs-Elysées Nummer 101, wo Louis Vuitton eine Art Luxus-Warenhaus betreibt, ging die Post ab. Als wären die begehrten Taschen und Modeteile Kuchenbrösel und die Kunden aus aller Welt Ameisen, flatterten die Türen zum Store auf und zu. Oben, im 7. Stock des Louis-Vuitton- Headquarters, im so genannten "Espace Louis Vuitton", steppte ebenfalls der Bär. Gut 800 Gäste aus der High Society rückten an, die begehrten Stücke aber, sie blieben dort oben an Ort und Stelle, denn hier wurden die Taschen in Form von Kunstobjekten präsentiert. "Icones" nennt sich die Schau, die noch bis zum Silvestertag dieses Jahres für alle Pariser und Paris-Besucher zu sehen ist. Neun Meister ihres Kreativfaches wurden gebeten, sich mit klassischen Behältnissen von Louis Vuitton auseinanderzusetzen.

Die Ergebnisse sind freilich so unterschiedlich wie ihre Kreateure, so lässt Andrée Putman den Steamer Bag (1901) an einem Ballon schweben, Künstler Ugo Rondinone wird von einem Fenster inspiriert, Lichtzauberer James Turrell beschäftigt sich in der Wüste Arizonas mit dem großen Reisekoffer Wardrobe aus dem Jahre 1875, und Architekt Shigeru Ban baut aus Täschchen Papillon (1966) gleich einen ganzen Pavillon hoch über den Champs Elysées (siehe Interview).

Auch seine Kollegin Zaha Hadid formt aus Tasche Bucket (1968) etwas Neues, ihre Bucket-Interpretation erinnert dabei stark an eine fesche, futuristisch-organische Nikolausmütze. Hand an Vuitton-Klassiker legen durften weiters Bob Wilson, Sylvie Fleurie, Bruno Peinado, Tim White-Sobieski und natürlich Marc Jacobs.

Kurzum, "Icones" ist kein Megakunstereignis, wer allerdings zu den nicht wenigen Fans der Produkte aus dem Hause Louis Vuitton gehört und diese einmal in einzigartigem Gewand sehen will und noch dazu einen Paris-Trip plant, der ist gut beraten, den 7. Stock des Louis-Vuitton-Hauses zu besuchen. Allein der Ausblick ist die Liftfahrt wert. (maik/Der Standard/rondo/6/10/2006)

  • Sylvie Fleurys Version der Tasche "Keepall".
    foto: collektion louis vuitton/künstler

    Sylvie Fleurys Version der Tasche "Keepall".

Share if you care.