Pasching schenkt Altach ein

11. Oktober 2006, 14:31
posten

Zuletzt so erfolgreicher Aufsteiger erleidet mit einem 2:4 vor Linz Schuss vor den Bug - Superfund nun Dritter

Pasching - Der FC Superfund Pasching ist am Sonntag mit einem souveränen 4:2-(1:0)-Heimsieg über Aufsteiger SCR Altach auf Platz drei der Fußball-Bundesliga-Tabelle vorgestoßen. Doppelpacks von Christian Mayrleb (22.,60.) und Peter Kabat (49.,65./Elfer) brachten die Tore für die Hausherren, die mit Abstand die beste Saisonleistung boten, Ledezma (58.) und Leonardo (85.) trafen für die Gäste. Altach verlor somit nach der 2:3-Heimniederlage auch das zweite Duell mit dem Djuricic-Team und fiel in der elften Runde vom fünften auf den sechsten Platz zurück.

Endlich Tore

Pasching begann schon wie zuletzt bei der 0:1-Niederlage im UEFA-Cup gegen Livorno im Waldstadion äußerst ambitioniert und offensiv. Diese Angriffslust wurde diesmal aber mit der verdienten Führung Mitte der ersten Hälfte belohnt: Nach Pass von Kabat ließ Torjäger Mayrleb die Innenverteidigung der Vorarlberger mittels sehenswerten Ferserl-Trick und simpler Drehung aussteigen und erzielte sein 145. Bundesliga-Tor (22.).

Während die Oberösterreicher erfrischende Kombinationen zeigten, biss sich Altach vor allem in Hälfte eins an der gegnerischen Innenverteidigung Baur/Chaile die Zähne aus und kam zu keiner einzigen nennenswerten Chance. Auch nach der Pause drückte Pasching weiter aufs Tempo, das schnelle 2:0 durch Kabat (50.), der aus 20 Metern wuchtig genau ins lange Eck traf, war die Folge. Zwei Tore waren der Mannschaft von Coach Milan Djuricic übrigens zuletzt am 22. Juli beim 2:0-Heimsieg gegen die Wiener Austria gelungen.

Nur kurz Hoffnung beim Aufsteiger

Wenig später durfte Altach wegen des Anschlusstreffers von Ledezma nach Corner kurzzeitig Hoffnung schöpfen (58.), allerdings nur knapp zwei Minuten, denn Mayrleb stellte mit seinem vierten Saisontor nach Ideal-Flanke des unermüdlichen Außenverteidigers Chiquinho wieder den alten Zwei-Tore-Abstand her. Die Altach-Abwehr sah erneut alles andere denn gut aus.

Die endgültige Entscheidung brachte schließlich ein Strafraum-Foul des eingewechselten Schmid an Mayrleb. Den fälligen Elfer verwertete Kabat (65.) zum 4:1 und kam damit zu seinem dritten Saisontreffer, wobei er zweimal antreten musste, weil einer seiner Mitspieler beim ersten erfolgreichen Versuch laut Schiedsrichter Hofmann zu früh in den Strafraum gesprintet war (64.). Im Finish gelang Leonardo nach einem weiten Pass noch Ergebniskosmetik für die Vorarlberger (85.). Damit übernahm der Brasilianer mit seinem neunten Saisontor auch die alleinige Führung in der Torschützenliste. (APA)

  • FC Superfund Pasching - SCR Altach 4:2 (1:0). Waldstadion, 3.550, SR Louis Hofmann.

    Tore: 1:0 (22.) Mayrleb
    2:0 (50.) Kabat
    2:1 (58.) Ledezma
    3:1 (60.) Mayrleb
    4:1 (65.) Kabat (Foulelfer)
    4:2 (85.) Leonardo

    Pasching: Schicklgruber - Chiquinho, Baur (54. Mbock), Chaile, Ortlechner - Riedl, Sariyar, Kabat, Pamminger - Gilewicz (73. Krajic), Mayrleb (82. Milojevic)

    Altach: Krassnitzer - Bolter (63. Schoppitsch), Guem, Chinchilla-Vega, Pfister - Unverdorben (53. Schmid), Dorta, Schnellrieder, Atav (63. Jagne) - Leonardo, Ledezma

    Gelbe Karten: Riedl, Kabat, Sariyar, Chaile bzw. Schnellrieder, Pfister, Schmid

    Share if you care.