SPÖ: "Absichtliche Täuschung"

12. Oktober 2006, 17:54
posten

Bures: Unter Regierung Schüssel wurde Jugendarbeitslosigkeit beinahe verdoppelt

Wien - SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures kritisiert die "absichtliche Täuschung" der ÖVP-BZÖ-Regierung in Zusammenhang mit den Arbeitsmarktdaten. Bis einen Tag vor der Wahl sei die ÖVP "wild entschlossen, ihren Weg der Halbwahrheiten und Lügen weiter zu beschreiten". Bures machte in dem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass Arbeitsminister Martin Bartenstein die Zahl der Schulungsteilnehmer bei den Jugendlichen wieder einmal verschweige. Denn rechne man die arbeitslosen Jugendlichen ein, dann sinke die Jugendarbeitslosigkeit nicht, sondern stagniere auf einem absoluten Rekordniveau.

"Zynismus pur"

"Es ist eine Tatsache, dass unter der Regierung Schüssel die Jugendarbeitslosigkeit beinahe verdoppelt wurde", sagte Bures. Während die Regierung das nicht weiter stört, ist es für die SPÖ ein "unhaltbarer Zustand": "Es gibt nichts Schlimmeres, als einem jungen Menschen zu Beginn seines Lebens das Gefühl zu geben, dass er von der Gesellschaft nicht gebraucht wird", so Bures. "Zynismus pur" sei es, wenn Bartenstein angesichts 255.752 Personen ohne Arbeit nun das Ziel der Vollbeschäftigung nenne. (APA)

Share if you care.