Ernsthaft unkonventionell

4. Oktober 2006, 14:17
3 Postings

Lust auf herrlich unorthodoxe Kommunikation und mehr Charisma

Provokativ-humorvolle Kommunikation hat charismatische Kraft. Herzlichkeit, Humor und Provokation, kombiniert mit sympathischer Körpersprache, bringen unschlagbaren Erfolg in Beruf und Privatleben.

Charisma ist unter anderem die Fähigkeit, andere freundschaftlich zum Lachen zu bringen. Aber: Wer lacht? Mit wem? Worüber? Und vor allem: Wie geht das?

  • Unterscheiden Sie zwischen "Lachen mit anderen" und "Lachen gegen andere". Allein die erstere Form des Humors wirkt beziehungsförderlich. Was aber noch viel wichtiger ist: Sie als Führungskraft haben mehr Spaß an der Arbeit, wenn Sie dabei lachen können!
  • Je höher Ihre Humorfähigkeit, desto weniger Stress haben Sie. Vielen scheint Humor "gegeben" zu sein, anderen wiederum geht er gänzlich ab. Für die gibt es eine gute Nachricht: Auch humoristisch gänzlich Unbegabte können ein paar einfache Gesprächsregeln verinnerlichen, die ihnen helfen, heitere Gespräche zu führen.
  • Das Geheimnis beim provokativ-herzlichen Humor lässt sich mit HIHI kurz fassen: Herzlichkeit - Inkongruenz - Hochstatus - Inspiration. Daraus ergeben sich auch

Die Do's:

  • Akzeptieren Sie die anderen von Herzen so, wie sie sind.
  • Bleiben Sie mit der Körpersprache zugeneigt, gerade wenn Sie Provokatives sagen.
  • Stehen Sie zu Ihrer individuellen Art von Humor.
  • Bleiben Sie im Gespräch wach und wendig.
  • Geben Sie Ihrer Stimme einen freundlichen Tonfall.
  • Gehen Sie positiv auf andere ein, auch (und gerade!) wenn Sie nicht einverstanden sind, und malen augenzwinkernd aus, wie das weitergehen könnte.
  • Lachen Sie über sich selbst (bevor es die anderen tun). Damit bleiben Sie im Hochstatus und gewinnen Sympathie.

Die Don'ts:

  • Hüten Sie sich vor provokativen Bemerkungen, wenn Sie verärgert sind - sie könnten verletzend klingen.
  • Achtung auch aus gleichem Grund vor jovial-kumpelhaftem "Schmäh".
  • Verlassen Sie niemals die Ebene der Augenhöhe, sonst könnten Sie Groll hervorrufen statt Sympathie.
  • Geben Sie nicht auf, wenn es bei den ersten Versuchen misslingt - auch Kabarettisten müssen ihr Programm üben.
  • Lachen Sie niemals zuerst über Ihre Scherze - es könnte peinlich enden.
  • Verlieren Sie nie den Blickkontakt.
  • Ahmen Sie niemanden nach. (Gisela Amort*, Der Standard, Printausgabe 30.9./1.10.2006)
*Gisela Amort ist Coach und Gründungsmitglied des Institutes provoCartis.
Share if you care.