Erneut Oppositionelle festgenommen

10. Oktober 2006, 07:25
posten

Zwei Männer hatten sich für drei am Mittwoch verhaftete Aktivisten eingesetzt

Singapur/Rangun - Die Militärjunta in Burma hat zwei weitere Oppositionelle festgenommen. Das berichtete die BBC am Sonntag aus Rangun. Die Männer, die nach Angaben ihrer Familien am Samstag abgeführt wurden, gehörten zu den Anführern des Aufstands von 1988 und hatten bereits Jahre hinter Gittern verbracht.

Die beiden Männer hatten sich nach Angaben der BBC für drei andere Aktivisten eingesetzt, die am Mittwoch festgenommen worden waren. Sie hatten an der Feier zum 18-jährigen Bestehen der oppositionellen "Nationale Liga für Demokratie" von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi teilgenommen. Die Oppositionsführerin (61) lebt mit Unterbrechungen seit 16 Jahren unter Hauarrest. Die Machthaber hatten ihre Isolierung Anfang Mai um ein Jahr verlängert.

Am Freitag hatte sich der Weltsicherheitsrat in New York auf Antrag der USA erstmals mit der Lage in Burma befasst, das seit mehr als 40 Jahren unter Militärherrschaft steht. Die USA hatten geltend gemacht, dass Burma durch den Export von Rauschgift und wegen der verursachten Flüchtlingsströme eine Bedrohung der Weltsicherheit darstellt. Die USA bereiten eigenen Angaben eine Resolution gegen Burma vor, die Sanktionen nach sich ziehen könnte. China als Haupthandelspartner Burmas hatte vergeblich versucht, die Debatte zu unterbinden. (APA/dpa)

Share if you care.