2. Oktober 2006, 11:19
2 Postings
Die Dienstag-Ausgabe der konservativen Pariser Tageszeitung "Le Figaro" ist in Tunesien wegen den Islam "beleidigender" Texte verboten worden. Dies berichteten tunesische Printmedien. Das Verbot wurde von den Behörden in Tunis ohne nähere Erklärung bestätigt, hieß es in französischen Medien am Mittwoch.

Schädlich und beleidigend

Nach Angaben der französischsprachigen tunesischen Tageszeitung "La Presse" hat das Innenministerium Tunesiens die Beschlagnahme der Ausgabe des "Figaro" vom 19. September angeordnet, weil dessen Inhalt "für den Propheten, den Islam und die Moslems schädlich und beleidigend" sei. Die tunesischen Behörden hatten im vergangenen Februar bereits das Pariser Blatt "France Soir" beschlagnahmt, als dieses die umstrittenen Mohammed-Karikaturen veröffentlichte, die in der ganzen islamischen Welt zu heftigen Protesten geführt hatten. (APA)

Share if you care.