Proteste gegen Stationierung ausländischer Truppen

1. Oktober 2006, 14:45
posten

7000 Anhänger der Islamischen Gerichte gingen in Mogadischu auf die Straße

Mogadischu - In der somalischen Hauptstadt Mogadischu haben etwa 7000 Anhänger der Islamischen Gerichte am Dienstag gegen eine Stationierung multinationaler Truppen in ihrem Land demonstriert. Sie riefen Parolen wie "keine ausländischen Truppen in Somalia", wie ein AFP-Reporter berichtete. Der Protest richtete sich gegen ein Treffen der somalischen Übergangsregierung in Kenias Hauptstadt Nairobi, auf der über die Entsendung einer Truppe der Zwischenstaatlichen Behörde für Entwicklung (IGAD) beraten werden sollte. Die IGAD soll sich aus Soldaten aus Äthiopien, Dschibuti, Eritrea, Kenia, Sudan, Uganda und nominell Somalia zusammensetzen.

Die IGAD, deren Vorsitz derzeit Kenia innehat, hatte Mitte August beschlossen, bis September erste Soldaten nach Somalia zu schicken. Während die Übergangsregierung dies unterstützt, stoßen entsprechende Pläne bei den Islamisten auf heftigen Widerstand. (red/APA)

Share if you care.