Toshiba startet Produktion von MicroSD-Karten

30. Juli 2006, 19:05
posten

Ab Herbst bis zu vier Millionen Mini-Flashkarten pro Monat

Toshiba will im September die Massenproduktion von MicroSD-Speicherkarten starten, um der Nachfrage nach den kleinen Karten nachzukommen. Wie die Japanische Zeitung "Nihon Keizai Shimbun" berichtet, plant der Technologiekonzern drei bis vier Mio. Karten pro Monat herzustellen. Eine Toshiba-Sprecherin wollte den Bericht jedoch noch nicht bestätigen.

MicroSD

Toshiba stellt seit vergangenem Herbst ultrakompakte MicroSD-Flashspeicherkarten her. Die Massenproduktion wurde aber noch nicht gestartet, da die Produktionskosten zu hoch und die Anzahl der kompatiblen Geräte bislang zu niedrig waren. Auch andere Hersteller von SD-Speicherkarten, darunter Masushita Electric, haben mit der Massenfertigung der Mini-Karten bisher abgewartet.

Pläne

Laut dem Bericht der Wirtschaftszeitung soll Toshiba die Produktion von zwei Modellen planen. Die Ein-Gigabyte-Karte soll rund 85 Dollar kosten, das zweite Modell mit einer Kapazität von zwei Gigabyte, das entspricht einem Volumen von rund 500 Songs, soll nächstes Jahr auf den Markt kommen. Mit den Abmessungen 15 x 11 x 1 Millimeter haben MicroSD-Karten nur ein Viertel der Größe gängiger Speicherkarten, wie sie etwa bei Handys verwendet werden.

Bisher hat Toshiba nur einige tausend Stück monatlich hergestellt. Vor allem die Hersteller von Mobiltelefonen, Digitalkameras und mobilen Musikplayern haben großes Interesse an den winzigen Speicherkarten, deren maximale Kapazität vorerst bei zwei Gigabyte liegt. Unterstützt wird das Speicherformat unter anderem von den Technologiekonzernen Motorola, Samsung, BenQ-Siemens oder Kyocera. (pte)

Link

Toshiba

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.