Vorstrafe von Keith Richards gestrichen

28. Juli 2006, 10:31
1 Posting

Stones-Gitarrist war 1975 kurz im Gefängnis

Miami - Der Gouverneur des US-Bundesstaats Arkansas, Mike Huckabee, hat ein Herz für Altrocker: Der Politiker werde eine aus dem Jahr 1975 stammende Vorstrafe wegen eines Verkehrsdelikts gegen den Rolling-Stones-Gitarristen Keith Richards streichen, teilte eine Sprecherin mit. Darauf hätten sich Huckabee und Richards bei einem Konzert der Rolling Stones im März in Arkansas verständigt.

Huckabee, der selbst in einer Band names Capitol Offense spielt, wolle nicht, dass der heute 62-jährige Star Arkansas in schlechter Erinnerung behalte.

Richards war 1975 von der Polizei am Steuer eines Wagens gestoppt worden, weil er Schlangenlinien fuhr. Die Polizisten rochen nach eigenen Angaben damals im Auto Marihuana. Richards, der zweite Gitarrist Ron Wood und zwei Begleiter mussten kurzzeitig ins Gefängnis. Bei seinem Konzert im März hatte Richards den Vorfall erwähnt und damit den Gouverneur auf das Thema gebracht. (APA)

Share if you care.