Russland fordert "sofortigen Waffenstillstand"

21. Juli 2006, 07:06
10 Postings

Auch deutsche Politiker verlangen Ende der Kämpfe

Moskau - Russland hat einen sofortigen Waffenstillstand im Nahen Osten gefordert. Anderenfalls drohe eine "humanitäre Katastrophe", warnte das russische Außenministerium am Donnerstag. Bei der derzeitigen kritischen Lage müsse ein unverzüglicher Waffenstillstand "die erste dringliche Maßnahme" sein. Der Libanon und die Palästinensergebiete befänden sich "am Rande einer großen humanitären Katastrophe".

Auch in Deutschland forderten Politiker mehrerer Parteien ein sofortiges Ende der Kämpfe. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) und ihr Amtsvorgänger Carl-Dieter Spranger (CSU) veröffentlichten eine gemeinsamen Erklärung. "Wir setzen uns für einen sofortigen Waffenstillstand aller Beteiligten im Nahen Osten ein, damit Tod und Leid der Zivilbevölkerung und die Zerstörung der Infrastruktur in der Region beendet werden und die Politik wieder zu ihrem Recht kommen kann", teilten die beiden Politiker am Donnerstag in Berlin mit. (APA)

Share if you care.