Mladic hielt sich vermutlich in Neu-Belgrad versteckt

31. Juli 2006, 12:37
9 Postings

Laut der Zeitung "Politika" erhielt General dort fast vier Jahre Unterschlupf

Der seit mehr als zehn Jahren flüchtige mutmaßliche Kriegsverbrecher Ratko Mladic hat sich einem serbischen Medienbericht zufolge bis Jänner in Belgrad versteckt gehalten. In der Anklageschrift gegen zehn Helfershelfer würden wenigstens fünf Wohnungen samt Adresse in Neu-Belgrad angeführt, wo seine Unterstützer dem ehemaligen Militärchef der bosnischen Serben Unterschlupf verschafft hätten, berichtete die Zeitung "Politika" am Mittwoch. Der frühere General, der vom UNO-Kriegsverbrechertribunal angeklagt ist, habe sich seit Mitte 2002 dort versteckt.

Die serbische Regierung beteuert bis heute, den Aufenthaltsort von Mladic nicht zu kennen. Sie hatte der EU am Montag einen "Aktionsplan" vorgelegt, der zur Verhaftung und Auslieferung des Gesuchten führen soll. Die EU werde ihre im Mai abgebrochenen Gespräche im September wieder aufnehmen, auch wenn der Flüchtige bis dahin noch nicht dingfest gemacht worden sein sollte, berichteten serbische Medien am Mittwoch. Mladic wird das Massaker an bis zu 8.000 moslemischen Zivilisten in Srebrenica 1995 zur Last gelegt.

(APA)

Share if you care.