Leise schnieft der Maulwurf

25. Juli 2006, 17:17
2 Postings

Die Humboldt-Uni Berlin hütet einen der größten Schätze der Welt im Archiv - auf dem Gebiet der Tierstimmen

In Berlin kann der geneigte Leser zum Zuhörer werden: Im Tierstimmenarchiv der Humboldt-Universität nämlich, die eine der weltgrößten Sammlungen beherbergt, rund 110.000 Aufnahmen von Säugetieren und Vögeln umfassend. Ein Unikum stellt die vermutliche einzige Tonaufnahme eines Maulwurfs dar: Er schnieft leise vor sich hin, knapp zwei Minuten lang.

Die Wissenschafter schätzen ihr Archiv als wichtigen Bestandteil zur Erforschung tierischen Verhaltens, exakte Beschreibungen, Frequenz und Länge jedes Samples vorausgesetzt. Auch in populärwissenschaftliche Derivate haben etliche Aufnahmen Einzug gehalten: für Audio-Installationen in Zoologischen Gärten oder Naturkundemuseen sowie für die Audiothek der Brockhaus Enzyklopädie werden sie genutzt. (red)

Share if you care.