Airbus stellt am Montag neue Version des A350 vor

16. Juli 2006, 17:49
posten

Entwicklungskosten des Langstreckenjets mehr als verdoppelt

Bath - Der europäische Flugzeugbauer Airbus wird am Montag auf dem Luftfahrtsalon im britischen Farnborough die neue Version des Langstreckenjets A350 vorstellen, mit dem er gegen den Boeing-Kassenschlager Dreamliner 787 anfliegen will. Der Ko-Präsident des Airbus-Mutterkonzerns EADS, Tom Enders, sagte am Wochenende vor Fachjournalisten bei einem Seminar in Bath, der neue Airbus-Chef Christian Streiff werde den neu konzipierten A350 präsentieren. Die industrielle Fertigung könne in den "kommenden Monaten" beginnen, fügte Enders hinzu. Der neue Ko-Chef von EADS, der Franzose Louis Gallois, fügte hinzu, Airbus müsse nach den jüngsten Turbulenzen um den Riesen-Airbus A380 Vertrauen zurückgewinnen.

Enders bezifferte die Entwicklungskosten des neuen A350 auf "rund zehn Milliarden Dollar" (umgerechnet rund 7,9 Milliarden Euro). Ursprünglich waren sie auf vier Milliarden Dollar veranschlagt gewesen. Da der Dreamliner von Boeing als besonders Sprit sparend gilt, erwarten die Kunden auch von dem neuen A350 einen niedrigeren Spritverbrauch. Möglicherweise soll die neue Version des A350 auch als A370 vermarktet werden. (APA)

Share if you care.