Rosneft offenbar bis zu 1,8-fach überzeichnet

17. Juli 2006, 17:39
posten

Nach Angaben aus Bankenkreisen vom Donnerstag wurde Rosneft nun ein Ausgabepreis von 7,50 Dollar pro Aktie empfohlen

Moskau - Die angebotenen Aktien des vor dem Börsendebüt stehenden russischen Ölkonzerns Rosneft sind Marktkreisen zufolge 1,7 bis 1,8-fach überzeichnet. Nach Angaben aus Bankenkreisen vom Donnerstag wurde Rosneft nun ein Ausgabepreis von 7,50 Dollar pro Aktie empfohlen.

Die Bücher waren am Mittwoch wegen der hohen Nachfrage schon einen Tag früher als geplant geschlossen worden. Der drittgrößte russische Ölkonzern Rosneft soll nach Angaben der Konsortialführer am 20. Juli in Moskau an die Börse gehen. Das teilte die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der halbstaatlichen russischen Sberbank, Bella Slatkis, am Donnerstag in Moskau mit. Zuvor war die Zeichnungsfrist für den weltweit viertgrößten Börsengang eines Unternehmens wegen großer Nachfrage verlängert worden. Ursprünglich war der 14. Juli als Termin für die Erstnotierung an der Börse genannt worden. Neben Moskau sollen Rosneft-Aktien auch in London, vermutlich ab 19. Juli, gehandelt werden.

Rosneft will 14,3 Prozent seiner Anteile verkaufen und bis zu 11,6 Mrd. US-Dollar (9,1 Mrd. Euro) einnehmen. Der Eröffnungspreis sollte am Freitag genannt werden. Der Preis dürfte nach Einschätzungen aus Finanzkreisen zwischen 7,15 und 7,85 Dollar liegen. Damit würde Rosneft einen Marktwert von bis zu 80 Mrd. Dollar erreichen und die bisherige Nummer 1 im russischen Ölgeschäft, Lukoil, überholen. Nach Medienberichten wollen sich zahlreiche ausländische Energiekonzerne als strategische Investoren bei Rosneft einkaufen. (APA)

Share if you care.