Stewardess rettete 20 Menschen das Leben

13. Juli 2006, 15:14
posten

Flugbegleiterin tastete sich zum Notausgang und lotste Passagiere hinaus

Moskau - Dank des beherzten Einsatzes einer Stewardess haben rund 20 Passagiere die Bruchlandung auf dem Flughafen in der sibirischen Stadt Irkutsk überlebt. "Die Maschine war schon gelandet, als seine Nase plötzlich auf den Boden krachte", zitierte die russische Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda" die 22-jährige Victoria Silberschtein.

Panik

"Der Aufprall war so stark, dass die Sicherheitsgurte wie Fäden gerissen sind, die Passagiere sind übereinander gefallen, das Licht ging aus." Mehrere Sekunden lang habe Totenstille geherrscht, sagte die Stewardess demnach. Dann sei Rauch aus dem hinteren Teil der Maschine gedrungen und ein Feuer ausgebrochen. "Die Panik war fürchterlich", sagte sie. "Die Leute haben geschrien: 'Öffnet die Tür!'"

Sie habe sich dann unter einem Berg von Gepäckstücken und Sitzen freigekämpft, erzählte Victoria Silberschtein weiter. Tastend habe sie den Notausgang gefunden. "Die Tür ging auf. Und die, die vor der Explosion rausspringen konnten, haben überlebt."

Die Stewardess selbst sprang aus drei Metern Höhe von einem der Flügel der Maschine und überlebte fast ohne Kratzer. Auch eine Kollegin von Victoria Silberschtein lotste mehrere Passagiere zu einem Notausgang. Dort hätten sie aus einer Höhe von vier Metern springen müssen, manche zogen sich Brüche und Verstauchungen zu. (APA/AFP)

Share if you care.