20 von 33 Kandidaten für sofortige Aussetzung des Wahlkampfes

21. Juli 2006, 12:37
posten

Präsidentenbewerber werfen Regierung Unregelmäßigkeiten bei Vorbereitung der Abstimmung vor

Nairobi - 20 der 33 Bewerber bei der Präsidentschaftswahl im Kongo haben die sofortige Aussetzung des Wahlkampfes gefordert. Sie warfen der Regierung in Kinshasa Unregelmäßigkeiten bei der Vorbereitung der Abstimmung vor. Die Regierung versuche, die ersten freien Wahlen seit mehr als 40 Jahren zum Beispiel durch den Druck von zusätzlichen Stimmzetteln zu manipulieren, hieß es in einer Erklärung der 20 Kandidaten. (APA/dpa)
Share if you care.