Ramos-Horta steht als Regierungschef bereit

8. Juli 2006, 10:52
posten

Friedensnobelpreisträger könnte zurückgetretenem Premier Alkatiri folgen - Annan benennt Kommission zur Untersuchung der Gewalt

Lissabon/Genf - Friedensnobelpreisträger José Ramos-Horta hat sich bereit erklärt, das Amt des Regierungschefs von Osttimor zu übernehmen. "Wenn das der Wunsch der Regierungspartei und des Präsidenten ist, dann werde ich selbstverständlich über diese Möglichkeit nachdenken", sagte Ramos-Horta am Freitag der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa.

Er koordiniere bereits seit Wochenbeginn die tägliche Arbeit der Regierung, sagte Ramos-Horta, da der am Montag zurückgetretene Ministerpräsident Mari Alkatiri sich dazu nicht in der Lage gesehen habe. Der in der Bevölkerung beliebte Ramos-Horta war unter Alkatiri Außenminister; er hatte am Sonntag seinen Rücktritt angekündigt, um den umstrittenen Regierungschef zum Ausscheiden zu zwingen.

Untersuchung

UNO-Generalsekretär Kofi Annan ernannte am Freitag drei unabhängige Experten zur Untersuchung der Gewalt in Osttimor. Vorsitzender der Kommission wird der Brasilianer Paulo Sergio Pinheiro, der UNO-Sonderberichterstatter für Burma (Myanmar). Die Kommission soll im Juli ihre Arbeit aufnehmen und Annan alle drei Monate Bericht erstatten. Laut UNO-Menschenrechtskommissariat sollen die drei Experten dafür sorgen, dass die für Verbrechen und schwere Menschenrechtsverletzungen Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden. Alkatiri hatte Anfang Juni einer internationalen Untersuchung zugestimmt.

Bei Unruhen in Osttimor waren im Mai mindestens 21 Menschen getötet wurden. Auslöser war die im März von Alkatiri angeordnete Entlassung von rund 600 der insgesamt 1400 Regierungssoldaten. Rund 2200 ausländische Soldaten wurden zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung in das kleine Land entsandt. (APA)

Share if you care.