USA rufen Israel und Palästinenser zur Zurückhaltung auf

1. Juli 2006, 14:13
posten

Annan besorgt über Eskalation in Nahost

Jerusalem - Angesichts der neuen Eskalation im Nahen Osten hat das Weiße Haus in Washington Israelis und Palästinenser zur Zurückhaltung aufgerufen. Washington hoffe, dass Israel sich in dem Bemühen um die Freilassung des entführten Soldaten Zurückhaltung auferlege und dass beide Seiten künftig ein größeres Gespür für Sicherheit an den Tag legten, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Tony Snow, am Donnerstag. International bestehe weitgehend Einigkeit darüber, dass die radikalislamische Hamas "sofort" den Soldaten freilassen und dem Terror entsagen müsse.

Annan besorgt

UNO-Generalsekretär Kofi Annan äußerte sich besorgt über die Zuspitzung der Lage im Gazastreifen. Annan rief die Autonomiebehörde nach Angaben seines Sprechers auf, sich für die Freilassung des Soldaten einzusetzen und militärische Angriffe auf israelisches Territorium zu unterbinden. Mit Blick auf die israelische Festnahme von mehr als 60 Hamas-Funktionären sagte Annan, Israel solle sich mit Maßnahmen zurückhalten, die das Leben der palästinensischen Bevölkerung erschwerten.

Auch am Donnerstagabend schlugen wieder sechs aus dem Gazastreifen abgefeuerte Raketen auf israelischem Gebiet ein. Nach israelischen Armeeangaben wurde niemand verletzt. Zu dem Abschuss von zwei Raketen bekannten sich die der Fatah von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas nahestehenden militanten Al-Aksa-Brigaden. (APA)

Share if you care.