Hedge Fonds-Industrie wehrt sich gegen Minimum-Investments

24. Juli 2006, 15:56
posten

Minimuminvestments kein geeigneter Schutz für Kleinanleger - Risiko bei Aktien höher

Wien - Die österreichische Hedge Fonds-Anbieter wehren sich gegen den Plan der heimischen Finanzmarktaufsichtsbehörde, für den Verkauf von Hedge Fonds eine Mindestabsatzgrenze von 50.000 Euro festzulegen. Damit sollten Kleinanleger vor einem Engagement in die als riskant eingestufte Veranlagungsklasse abgeschreckt werden. Auch die Transparenz der Hedge Fonds-Produkte sollte verbessert werden.

"Minimuminvestments sind weder geeignet den "kleinen Anleger" zu schützen, noch Beschwerden hintanzuhalten, noch die Transparenz zu fördern", so Vertreter des Alternative Investments Forum Austria (AIFA) am Donnerstag in einer Presseaussendung.

Das AIFA ersucht den Gesetzgeber bzw. die Finanzmarktaufsicht (FMA) nachdrücklich, die aktuellen Überlegungen insbesondere auf Basis der Ergebnisse der von der FMA selbst erstellten Studie (http://www.fma.gv.at/de/fma/publikat/weiterep/wertpapi/hedge-fo.htm) nochmals zu überdenken um einen möglichen Schaden für den Finanzplatz Österreich abzuwenden. "Kleinanleger sollen nicht der Möglichkeit beraubt werden, ihr Portfolio um die auch nach Aussage der FMA Studie wertvollen, weil risikominimierenden Hedge Fonds zu ergänzen", so die AIFA.

Vergleich mit Aktien

Die FMA-Studie lasse unter Risikogesichtspunkten nur den Schluss zu, dass die Grenzen für Hedge Fonds eher am unteren Ende der Bandbreite anzusiedeln seien, während jene für Aktien aber auch bestimmte Renteninvestments - oder aktuell auch Immobilienaktieninvestments - weit darüber anzusetzen seien. Es liege daher auf der Hand, dass - sofern man überhaupt ein Minimuminvestment für Finanzinstrumente diskutieren wolle - dies für sämtliche Anlageformen überlegt werden müssten.

Laut AIFA sind in Österreich mehr als 10.000 zugelassene und nicht zugelassene Investmentfonds erhältlich, bei ungefähr 100 würde es sich um Hedge Fonds handeln, die ein Volumen von 5 Mrd. Euro verwalten. Das gesamte von KAGs verwaltet Investmentfonds-Volumen betrage rund 122 Mrd. Euro. Weltweit gebe es mehr als 9.000 Hedge Fonds, die 1.500 Mrd. Dollar verwalteten. Zum Vergleich: Allein Fidelity verwalte 1.300 Mrd. Dollar in traditionellen Fonds. (APA)

Share if you care.