Evergreenbombardement

31. Juli 2006, 15:43
4 Postings

Abgewrackte, grottenschlecht synchronisierte Kurzzeit-"Stars" aus finsterer Vergangenheit präsentieren in Endlosschleife ...

"Classic Love Songs of Rock 'n' Roll", "Lifetime of Romance", das 8-CD-Set der "Superstars of Country" oder jeweils "Simply the Best" of the 60's, 70's, 80's oder 90's. Wer diese CD-Titel kennt, ist garantiert schon einmal bei den Musikverkaufssendungen, die nachts auf diversen Sendern laufen, hängen geblieben. Abgewrackte, grottenschlecht synchronisierte Kurzzeit-"Stars" aus finsterer Vergangenheit präsentieren da in Endlosschleife Musikzusammenstellungen, die Spätgeborenen oft nur über die Jugenderinnerungen ihrer Eltern zugänglich sind.

Das Zeitvertrödeln mit TV-Verkaufssendungen grenzt an lebensverneinende Selbstbeschädigung. Dem speziellen Fall dieser Retro-CDs können aber positive Aspekte abgeluchst werden: Man könnte die Dekaden- und Genrezusammenstellungen als Minilehrgänge in der Geschichte populärer Musik nennen. In zusammenfassend-raffender Weise sollen sie süße Erinnerungen der früh Geborenen ansprechen und malen eine musikgeschichtliche Collage aus Rock 'n' Roll, Soul, Flowerpower oder Romantik. Dem Zuschauer bleibt überlassen, die Songs mit eigenem Gefühl für die musikalisch dargestellte Zeit zu verbinden.

Wer auf Retro-Partys brillieren will, kann versuchen, sich all die Titel und Interpreten zu merken. Wer sich zum CD-Kauf verführen lässt, ist wahrscheinlich ein alter Nostalgiker. Besser ist, sich vor dem Einschlafen dem wechselnden Geträller aus dem TV hinzugeben und mit dem Schlaf in eine andere Zeit abzutauchen. (pum/DER STANDARD; Printausgabe, 26.6.2006)

Share if you care.