Real spricht mit Wenger

3. Juli 2006, 11:26
17 Postings

Präsidenten-Kandidat der "Königlichen" will Franzosen bei erfolgter Wahl präsentieren

Arsenal-Coach dementierte Gespräche nicht, aber keine Einigung Madrid - Arsene Wenger ist erneut als künftiger Trainer von Real Madrid im Gespräch. Wie der spanische Radiosender Cadena SER am Mittwoch berichtete, erzielte der Kandidat für das Präsidentenamt beim spanischen Rekordmeister, Juan Miguel Villar Mir, eine Einigung mit dem Coach von Arsenal London. Danach soll Wenger im Falle eines Sieges des 74-jährigen Villar Mir bei der Präsidentenwahl am 2. Juli bei den "Königlichen" neben dem Posten des Trainers auch das Amt des Sportdirektors erhalten.

Der 56-Jährige soll einen Vierjahresvertrag bekommen und fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen. Wenger selbst dementierte den Bericht des angesehenen Senders. Es gebe kein Übereinkommen, sagte er nach Angaben des Sportblatts "As". Er bestritt aber nicht, dass Gespräche geführt worden seien.

Wenger und Juve-Trainer Fabio Capello sind in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem neunfachen Europacup-Sieger in Verbindung gebracht worden, Wenger hatte bestätigt, von Reals-Ex-Präsident Florentino Pérez im letzten September kontaktiert worden zu sein.

Seither hatte WEnger, noch bis 2008 bei den Gunners unter Vertrag, wiederholt betont sich sehr auf die neue Saison in der Premier League zu freuen.(APA/dpa/red)

Share if you care.