"Volle Hose wegen Klose"

22. Juni 2006, 13:42
2 Postings

Internationale Pressestimmen zu den Spielen vom Dienstag

Pressestimmen zu Ecuador - Deutschland (0:3):

  • DEUTSCHLAND:

    "Bild": "Tor, Tor, Tor gegen Ecuador! Deutschland gewinnt locker mit 3:0, ist Gruppensieger. Zweimal trifft Klose - und auch Poldi macht sein EcuaTOR!" - "Volle Hose wegen Klose. Die Schweden zittern schon vor uns!"

    "Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Lauter Volltreffer gegen Ecuador! Zwei Tore von Klose und ein Treffer von Podolski sicherten der deutschen Mannschaft im letzten Vorrundenspiel einen lockeren 3:0-Sieg gegen Ecuador."

    "Süddeutsche Zeitung": "Ein Spiel für die Seele. Podolski hat endlich sein Tor und Ballack keine Gelbe Karte kassiert: Das 3:0 gegen Ecuador beschert der DFB-Elf das Achtelfinale am Samstag in München."

  • ECUADOR:

    "El Universo": "Ohne großen Fußball zu spielen, aber mit überraschender Schlagkraft führte Deutschland ein Ecuador vor, das nicht einmal der Schatten der historischen Mannschaft war, die sich vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert hatte."

    "El Comercio": "Ecuadors Siegesserie bei der WM ist zu Ende. Das Team wurde in die Realität zurückgeholt."

    "La Hora": "Deutschland war der Prellblock für Ecuador, das nach seinen vorausgegangenen Erfolgen wie ein Zug ohne Bremsen daherkam. Deutschland spielte mit Ecuador Katz' und Maus."

  • SCHWEDEN (Achtelfinalgegner Deutschlands):

    "Aftonbladet" (Internetausgabe): "Ein Albtraum. Deutschland ist der absolute Angstgegner. Mit Michael Ballack und Miroslav Klose in Hochform. Mit gewaltiger Publikumsunterstützung und einer Statistik, die eindeutig gegen Schweden spricht. Seit 1958 haben wir kein Pflichtspiel gegen Deutschland mehr gewonnen. Das Spiel Samstag am Mittsommertag wird nicht nur eine Herausforderung. Es wird viel, viel schlimmer."

    Pressestimmen zu Schweden - England (2:2):

  • SCHWEDEN:

    "Aftonbladet": "Das 2:2 war ein wertloses Resultat, aber es kam auf wertvolle Art zu Stande und zeigte der Welt und den Gastgebern, dass die blau-gelbe Party noch keineswegs vorbei ist."

    "Expressen": "Mit diesem Unentschieden haben wir keinen Millimeter gewonnen. Wir hätten gegen England einen Sieg gebraucht! Dann hätten wir gegen Ecuador spielen können."

  • ENGLAND:

    "Daily Mail": "Ein glückliches Remis, denn so umgehen wir Deutschland."

    "Times": "England humpelt in die nächste Runde. Wayne Rooney hielt ganze 69 Minuten durch und konnte danach kaum noch laufen. Dennoch hatte er immer noch die Energie, wütend gegen eine Wasserflasche zu treten."

    Pressestimmen zu Paraguay - Trinidad und Tobago (2:0):

  • PARAGUAY:

    "Diario Popular": "Trainer Anibal Ruiz sollte schleunigst verschwinden."

    "Ultima Hora": "Paraguay verabschiedet sich auf ehrenhafte Weise. Der Trainer verpasst jedoch den geeigneten Moment zur Erklärung seines Rücktritts."

  • TRINIDAD UND TOBAGO:

    "The Trinidad Guardian": "Herzzerbrechend. Trinidad und Tobagos WM-Hoffnung am Ende."

    "Trinidad & Tobago Express": "Die Soca Warriors verpassten zwar den Einzug in das Achtelfinale, aber die Fans von Trinidad und Tobago konnten sich einfach über die Leistung ihrer Mannschaft freuen."

    Pressestimmen zu Costa Rica - Polen (1:2):

  • COSTA RICA:

    "Diario Extra": "Es blieb nicht einmal die Ehre. Costa Rica spielte seine schlechteste WM-Endrunde."

    "La Nacion": "Costa Rica holte nicht einmal einen Punkt gegen ein spielerisches schwaches Polen."

    Share if you care.